to top

Zimtschnecken

Hefeteig… Mit Hefeteig stehe ich auf Kriegsfuß. So oft habe ich mich an ihm versucht. Mit zunehmendem Alter nimmt nun auch das Volumen meines Hefeteigs zu. Es muss wohl an der inneren Ruhe liegen. Die Geduld die ich mit jedem Lebensjahr oder gar mit jedem Kind geschenkt bekommen habe. Vielleicht war es aber auch schlicht die fehlende Zeit für Ungeduld und Neugier und der Wahnsinnsmoment, als ich aus dem Augenwinkel die Erhebung unter dem Küchentuch in der Küche stehen sah. Dieser Teig geht immer…

Zimtschnecken 

Was du brauchst:

Eine Springform oder Quicheform, ein Nudelholz oder eine Weinflasche und Geduld… Nicht unter das Tuch schauen, meine wohl grösste Herausforderung.
Für den Teig benötigst du:
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 TL Zucker
  • knapp 500 g Mehl
  • 1/8 l lauwarmes Wasser
  • 60 g Butter (Raumtemperatur)
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz

Für die leckere Füllung:

  • 2 TL Zimt
  • 40 g (brauner) Zucker
  • 2-3 TL Butter

Für den Guss:

  • 120 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Milch

Ich heize meiner Küche immer ein, wenn ich einen Hefeteig zubereite. Damit der Kuchen schön luftig wird, starten wir mit der Hefe. Die Milch wird in einem Kochtopf ganz leicht erwärmt und die Hefe dabei hinein gebröckelt. Dazu kommen noch 2 TL Zucker. Alles mit dem Schneebesen verrühren, Tuch drüber und für 10 min an einen warmen Ort stellen. Bei mir ist es die Fensterbank über der Heizung. Gucken verboten.

In der Zwischenzeit gebe ich alle anderen Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel und beginne diese mit den Knethaken zu verrühren. Nach 10 Min. darf der Hefeansatz von meiner Fensterbank mit in die Rührschüssel. Wenn alles gut verknetet ist, sollte sich der Teig etwas von der Schale lösen, ist dies nicht der Fall, einfach noch etwas Mehl hinzugeben.

Der Teig muss nun für 60 Min. zugedeckt an einem warmen Ort „gehen”. Auch jetzt heißt es abwarten und nicht unter das Tuch schauen.

Wenn die Zeit beinahe rum ist, kannst du Zimt und Zucker für die Füllung mischen und in einem kleinen Topf die Butter schmelzen.

Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nutze eine leicht bemehlte Arbeitsfläche, um den Teig auf knapp 40x80cm auszurollen. Bestreiche diesen mit der geschmolzenen Butter und verteile gleichmässig die Zucker-Zimt-Mischung darauf.

Rolle nun den Teig und schneide diesen in 2,5cm breite Schnecken. Verteile diese von der Mitte beginnend in die gefettete Form.

Das ganze kommt für 25-30 min auf mittlerer Schiene bei 175 Grad in den Backofen.

Wichtig ist, dass der Guss noch auf die heißen Schnecken kommt. Daher siebe ich in dieser Zeit immer schon den Puderzucker.

Gesiebten Puderzucker, Vanillezucker, 2 EL Milch, mit einem Schneebesen zu einem gleichmässigen Guss verrühren und über den noch heißen Kuchen verteilen.

Viel Freude beim Nachbacken. #yummiemumlife

Schnecken

Lorraine Wilhelm

Hi, ich bin Lorraine... Die meisten nennen mich Lori. Wir leben Patchwork 3.0 und bis vor kurzem war ich eine reine Jungsmutter. Buden bauen, Klettern und Fußball spielen kann ich schon seit Jahren. Im Oktober kam unsere kleine Frieda zu uns und nun entdecke ich nicht nur das Leben mit einem Nesthäkchen und dem alltäglichen Wahnsinn unserer zusammengewürfelten Familie, sondern außerdem das Abenteuer Mädchenmama. Schön, dass du da bist! Deine Lori

  • Hanna Meier

    Liebe Lorraine,

    Wir haben soeben dein Rezept ausprobiert und sind begeistert. Das ist das Beste, das wir je nachgebacken haben. Wir haben allerdings die Menge an Zimt und Zucker (also für die Füllung verdoppelt) – und es hat himmlisch geschmeckt. Wir schweben gerade auf Wolke 7 🙂

    Liebe, liebe Grüße
    Jenny und Hanna

    4. Mai 2016 at 11:15 PM Antworten

Leave a Comment

  • Kinners! Alles fr die Sicherheit was?  Deshalb freuen wirhellip
  • liebe Susan B! Fahr schon mal den Wagen vor wirhellip
  • Es sieht so aus als wre der Sommer jetzt wirklichhellip
  • Ein Bild von heute vor einem Jahr throwback Wahnsinn washellip
  • Hallo Herbst ich mag dich machst alles bunt Liebe Grehellip