Gugel – Gugel Gugelhupf

Ich nehme überall Zuckertüten mit. Kürzlich rettete mir genau diese Angewohnheit mein Backwerk. Kinder-Kuchen-Klassiker der auch Erwachsenen schmeckt.

Der Kinderkuchen überhaupt… Ob zum Geburtstag wild verziert, glasiert oder nur mit Puderzucker. Meist hat man alle Zutaten zu Hause und so auch gern mal ein Sonntagskuchen.

 

You need

  • 6 Eier
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 160 Gramm Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 280 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Bourbon Vanille-Zucker
  • 120 Gramm Zucker
  • den Abrieb von einer halben Bio-Zitrone
  • eine Messerspitze Salz
  • 30 Gramm Kakaopulver – gern das von Oma, also bitter 😉

 

Zunächst trennt ihr die Eier, gebt zum Eiweiß das Salz und schlagt es bis sich Spitzen bilden. Dann
120 Gramm Zucker zu der Masse geben und richtig steif schlagen.

In einer anderen Schüssel wird nun die weiche Butter, das Eigelb mit den 160 Gramm Zucker, dem Vanille-Zucker und dem Zitronenabrieb verquirlt.

Backofen auf 160 Grad Umluft / 180 Grad Unter- und Oberhitze vorwärmen.

 

 

 

Vermische das Backpulver mit dem Mehl und erwärme die Milch etwas. Jetzt darfst du die Eier-Butter-Masse mit dem Mehl und der Milch vermischen. Anschließend hebst du das geschlagene Eiweiß mit unter. Das funktioniert am besten mit einem Kochlöffel, Finger weg vom Handrührgerät!

Die Hälfte der Masse kann in die gefettete Backform gegeben werden. Der übrig gebliebene Rest wird mit Oma´s Kakaopulver eingefärbt und auch noch in die Form gegeben. (Es bietet sich an, auch das Kakaopulver durch ein Sieb zu geben. So verhindert ihr Klümpchen die ausschließlich im Kakao lecker schmecken)
Kurz mit einer Gabel durch den Teig ziehen und für ca. 60 min. in den Ofen geben.

Ob abschließend mit Puderzucker oder fetthaltiger Schokoladenglasur, ja sogar pur… Die Kinder lieben diesen Kuchen, mein Mann aber auch 😉

 

 

Ich freu mich auf euren Kuchen #yummiemumlife und guten Appetit.

 

Tags from the story
,
Written By
More from Lorraine

Patchwork – Das Ding mit der Liebe

Oh, Sarah! Danke für eine so ehrlichen Beitrag. Ein herrlich erfrischender Blick...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.