to top

Frauen und ihr Kinderwunsch

Es gibt sie, diese Fragen zum Thema Kinder, die in unserer Gesellschaft zum Alltag gehören. Die auch eine Frau wie ich mit 39 schon zigfach in ihrem Leben gehört hat. Weil Kinder haben doch eigentlich das selbstverständlichste der Welt ist. Eigentlich….

In der Realität aber gibt es hunderte von Gründen, warum eine Frau keine oder noch keine Kinder hat. Es gibt unzählbar viele Gründe dafür, warum eine Frau schon sehr früh Kinder bekommen hat, warum sie mehr als 2 Kinder hat, nur eines oder vielleicht auch, warum sie gar keine Kinder haben möchte. Doch nach diesen Gründen wird nie gefragt, es wird aber auch nicht hinterfragt. Und genau deshalb sind diese Fragen oft so unglaublich verletzend. Wir haben auf Facebook dieses Video entdeckt und es auch dort schon geteilt. Aber für alle, die es noch nicht gesehen haben, schaut es euch an. Teilt es und redet darüber. Denn das ist die Wahrheit!

 

 

Ich schreibe heute diesen Beitrag, weil es ganz oft die Mütter sind, die ohne nachzudenken, genau diese Fragen stellen. Die meinen, genau zu wissen wo der Hase langläuft und die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Es gibt sie, die Mütter, die einfach nicht verstehen, warum jemand keine Kinder hat – denn schliesslich ist das ja total egoistisch.

Aber habt ihr mal darüber nachgedacht, dass nicht jeder so viel Glück hatte wie ihr? 

Es gibt Ausnahmen, gar keine Frage! Es gibt sie, die Frauen, die ganz einfach keine Kinder haben wollen, weil ihnen die Karriere wichtiger ist oder sie ihr eigenes Leben und ihre Bedürfnisse nicht hinten anstellen wollen. Aber das ist doch nicht mehr oder weniger egoistisch, das ist ganz einfach eine Lebensentscheidung und im Zweifel gibt es auch dafür viele und gute Gründe. Aber häufiger werden wir mit unseren unbedachten Fragen auf Frauen treffen, denen gar keine Wahl zur Verfügung steht – und darüber sollten wir nachdenken bevor wir unseren Mund aufmachen.

Denn diese Frauen sind unsere Schwestern, Nachbarinnen, Freundinnen, Arbeitskolleginnen oder Cousinen.

Ich weiß wovon ich spreche, denn ich decke gleich eine ganze Reihe von Gründen ab, warum ich mein erstes Kind so spät bekommen habe. Nach meinem Studium hatte mein Job absolute Priorität, denn ich wollte Karriere machen. Kinder spielten damals in meinem Leben keine Rolle und auch in meinem Freundeskreis waren Kinder ganz lange kein Thema. Danach war ich eine ganze Weile Single und da ich mich nie als alleinerziehende Mutter gesehen habe, habe ich demnach auch alles dafür getan, um das zu vermeiden. Als ich dann schließlich meinen heutigen Mann kennenlernte, lebten wir nicht in der gleichen Stadt und haben uns nur sehr unregelmäßig gesehen. Über die Distanz wird man aber nicht schwanger, welch eine Überraschung. Nach unserer Hochzeit hatte ich aber dennoch das große Glück, sehr schnell schwanger zu werden und das war für mich keineswegs selbstverständlich. Nicht nur aufgrund meiner Lebenssituation, sondern auch aufgrund meines Alters und weil ich sehr viele Frauen kenne, bei denen es nicht so reibungslos geklappt hat.

Und wisst ihr was, dafür bin ich unglaublich dankbar und wünsche allen Frauen und Müttern da draußen das größte Glück, viel Kraft und Stärke für ihr ganz eigenes Lebensmodell!

 

 

 

 

 

Janine George

  • Verena

    Danke für diesen Post! Ich gehöre zu den Frauen, die den medizinischen Weg gehen mussten, um schwanger zu werden. Nach einer Eileiterschwangerschaft habe ich zur gleichen Zeit meinen Sohn bekommen dürfen wie ihr. Diese Kommentare hört man leider immer wieder und wie gerne hätte ich den Leuten die Wahrheit einfach ins Gesicht gesagt. Und dann frage ich mich immer, warum ich es nicht einfach getan habe. Ich ertappe mich selbst jedoch manchmal dabei, mich zu fragen, warum jemand wohl noch keine Kinder hat. Ist es wohl eine bewusste Entscheidung oder ergeht es ihnen ähnlich, wie es uns ergangen ist? In der Kinderwunsch Community (die übrigens auf instagram auch ziemlich gut vertreten ist), gibt es ein paar Schlagwörter, an denen man erkennt, dass jemand evtl den gleichen Weg gegangen ist. Darüber kommt man vielleicht ins Gespräch. Und das kann sehr gut tun. Aber bei allen anderen sehe ich es genau wie du. Es geht mich nichts an. Und schon gar nicht habe ich das Recht, danach zu fragen. Das können Menschen mit „einfachen“ Kinderwunsch-Geschichten oft nicht verstehen. Deswegen super, dass ihr euch hier mit dem Thema beschäftigt! // Alles Liebe

    23. Oktober 2016 at 10:42 PM Antworten
  • Nanebehr

    Schön geschrieben und ja, oft sind es die Mütter.
    Kurz vor unserer Hochzeit 2015 (da war ich noch 24) wurde ich von einer ehemaligen Mitschülerin gleichen Alters gefragt, wann es denn bei uns soweit sei. Ich fand die Frage so blöd. Denn abgesehen davon, dass wir schon beim versuchen waren, geht es niemanden etwas an wann, wieviele und ob ich überhaupt Kinder möchte.

    Wir haben uns geschworen, dass wir niemanden danach fragen, denn die Geschichte dahinter kennen wir nicht.

    Meine Schwiegermutter hat so etwas auch drauf und hat sich nach der Geburt unserer kleinen Helena, für das kleine Enkelkind bedankt. Völlig unpassend wie ich finde.

    24. Oktober 2016 at 3:00 PM Antworten
  • Kultmama

    Danke für Deinen Beitrag. Ich bin auch erst sehr spät Mutter geworden, mit Anfang 40. Überraschend. Es kann doch jede Frau ihr Leben leben, wie sie möchte. Nicht jede Frau möchte ein Kind haben, und das ist doch okay so. Wenn ein Kinderwunsch besteht, würde ich allerdings auch nicht zu lange warten, sonst klappt es nicht mehr. Ich persönlich würde nie jemanden fragen, wann denn nun ein Kind kommt. Es gibt sicherlich genug Frauen, die Probleme haben mit dem Schwangerwerden.
    Es gibt auch Frauen, bei denen die biologische Uhr tickt und die unbedingt noch ein Kind möchten. Sei es mit oder ohne Partner. Mir tun diese Frauen leid. Ich habe nicht zu diesen Frauen gehört. Aber was ist, wenn es dann nicht mehr klappt oder der passende Partner nicht auftaucht? Dann wird man alt ohne Kind. Mir als Spätgebärender schlägt oft Neid von meinen zahlreichen kinderlosen Singlefreundinnen entgegen. Viele haben den Kontakt abgebrochen oder wollen mir die Nachteile des Mutterseins aufzählen. Traurig, dass da so wenig Akzeptanz und Hilfe vorhanden ist. Kinderlose Frauen haben oft einen Hass auf Frauen mit Kindern, wenn bei ihnen der Kinderwunsch unerfüllt bleibt.

    25. Oktober 2016 at 10:34 PM Antworten
  • Lea Enpc

    Super Beitrag! Ich halte much Mit fragen Oder Aussagen warum keine Kinder immer komplett zurück, ich hätte viel zu viel Angst jemanden zu verletzen weil es nicht klappt oder jemandem das Gefühl zu geben er müsste sich rechtfertigen!
    Allerdings stimmt es absolut nicht, das junge Mamas nicht nach ihren Gründen gefragt werden! Ich habe mit 24 schon 2 Kinder und habe keine wirklich keine Frage oft gehört wie „das war aber ein Unfall oder?“ Oder „das Kind ar aber nicht gewollten oder?“ Das fragen mich Leute die ich wenig bis kaum kenne genauso wie auch gute Bekannte! Und mich fragen das auch Leute vor meinem Mittlerweile 5 jährigen Sohn! Ich denke egal welchen Lebensweg man geht es gibt immer Leute die dumme und unpassende Fragen stellen!

    27. Oktober 2016 at 12:20 PM Antworten
  • Tina

    Danke für diesen Beitrag und das schöne Video. Ich kenne diese ungebetenen Fragen, Antworten und Ratschläge zur Genüge, denn ich wünsche mir seit 12 Jahren ein zweites Kind, das ich trotz diverser Behandlungen bislang nicht bekommen konnte, obwohl dies beim ersten Mal kein Problem war.
    Ich liebe meine wundervolle Tochter über alles, aber auch das zweite Kind ist ein Herzenswunsch, obwohl ich weiß, dass andere Frauen auch gar kein Kind haben.
    Gerne hätte ich auf Eure Hinweise verzichtet: „bald ist der Altersabstand aber zu groß.“ „Du hast doch ein Kind.“ „Ach, Ihr habt nur ein Kind? Ich habe drei.“
    Die Hoffnung habe ich nicht aufgegeben, schließlich gibt es Wunder. Und ich bin dankbar für meine Tochter.

    Liebe Grüße
    Tina

    1. November 2016 at 8:47 AM Antworten
  • Carolin

    Toller Beitrag und schöner Blog!

    Ich bin wirklich dankbar über meine Tochter, weil ich im engeren Freundes- und Bekanntenkreis Frauen kenne, die leider ungewollt kinderlos sind. Eigentlich haben diese Frauen wirklich alles, nur ein Kind fehlt ihnen im Leben.

    LG Carolin
    http://www.halfiesstyle.com

    5. November 2016 at 10:29 PM Antworten
  • Lea

    Beim durchstöbern von Instagram bin ich auf diesen tollen Blog aufmerksam geworden. Dieser Beitrag ist einfach so toll geschrieben und ich kann mich vielem einfach genau so anschließen. Ich gehöre zu den Frauen die nur durch ein Wunder auf natürlichem Wege schwanger werden können und als mein Mann und ich das erfahren haben, ist eine Welt zusammen gebrochen. Und wenn man damit schon zu kämpfen hat, sind solche Fragen wie „Wann ist es bei euch denn soweit?“ zwar nicht böse gemeint aber innerlich unglaublich verletzend. Es ist schön einen Post zu lesen der sich auch mal mit dieser Seite auseinander setzt.
    Vielen Dank dafür.

    Lea

    17. Mai 2017 at 10:08 PM Antworten

Leave a Comment

  • Kinners! Alles fr die Sicherheit was?  Deshalb freuen wirhellip
  • liebe Susan B! Fahr schon mal den Wagen vor wirhellip
  • Es sieht so aus als wre der Sommer jetzt wirklichhellip
  • Ein Bild von heute vor einem Jahr throwback Wahnsinn washellip
  • Hallo Herbst ich mag dich machst alles bunt Liebe Grehellip