to top

Best of Christmas Movies

Ich hoffe, ihr hattet alle ein ganz wundervolles Weihnachtsfest im Kreis eurer Liebsten! Nach ein paar sehr aufregenden und bewegenden Monaten haben wir in diesem Jahr das Beisammensein als Familie ganz besonders genossen.

Für meine Schwester und mich war es zu unserer Kindheit undenkbar, den Weihnachtsbaum schon vor dem offiziellen Start des heiligen Abends, dem Abend des 24. Dezembers, zu sehen. Bereits am Vorabend wurde die Tür zu unserem Wohnzimmer ganz fest verschlossen, das Schlüsselloch wurde abgehängt und ab dem Zeitpunkt war dieser Bereich für uns Sperrzone. Ich brauche wohl nicht extra zu erwähnen, dass wir es uns natürlich trotzdem nicht nehmen liessen, uns bei jeder Gelegenheit unter Hervorbringung fadenscheiniger Gründe vor genau dieser verschlossenen Tür rumzutreiben. Immer mit den Ohren an der Tür in der Hoffnung, wenigstens irgendetwas zu hören, das sich auf ein Geschenk zurückführen ließ. Betreten durften wir das Zimmer erst am Abend wieder, wenn wir aus der Kirche zurückkamen und meine Mutter mit dem Glöckchen klingelte…. Erst dann öffnete sich feierlich begleitet von Weihnachtsmusik die Tür zum Wohnzimmer, der Baum strahlte in vollem Lichterglanz, unter ihm lagen verteilt die Geschenke, alles duftete nach Essen und frisch gebackenen Keksen und unsere Kinderaugen leuchteten.

Um uns die Wartezeit zu versüßen und die Ungeduld in Zaum zu halten an diesem Tag, der uns Kindern bis zum Abend wie eine Ewigkeit vorkam, machten unsere Eltern diesen Teil des Tages zu etwas ganz Besonderem für uns. Ausgestattet mit lauter tollen Sachen, die sonst eher nicht auf dem Speiseplan standen durften wir in unseren PJs im Bett lümmeln und Weihnachtsfilme im Fernsehen schauen – und zwar so lange bis wir uns für die Kirche fertig machen mussten. Wir hatten unseren Spass und unsere Eltern konnten in Ruhe alles vorbereiten. Diese Tradition  hat sich sehr lange gehalten und genau so möchte ich es auch für unsere Tochter etablieren, sobald sie alt genug dafür ist.

In Erinnerung geblieben sind mir auch die Filme, die wir an diesen Weihnachtstagen gesehen haben und darum soll es hier auch heute gehen. Ehrlich gesagt, die Vorliebe für die Filme aus meiner Kindheit hat sich im wesentlichen nicht verändert – es sind nur immer wieder neue dazu gekommen. Hier also meine ganz persönlichen Best of Christmas Movies!

  • Das letzte Einhorn
  • 3 Haselnüsse für Aschenbrödel
  • Der Trotzkopf
  • Sissi – Trilogie
  • Das Wunder von Manhattan
  • Vier Schwestern zu Weihnachten
  • Betty und ihre Schwestern
  • Das Wunder von Manhattan
  • Rendezvous mit einem Engel
  • Family Man
  • Tatsächlich Liebe
  • Liebe braucht keine Ferien

Welches sind denn eure Lieblingsfilme zur Weihnachtszeit? Und habt ihr es in diesem Jahr geschafft, irgendwelche davon auch tatsächlich zu sehen? Ich nämlich leider nicht…

Janine George

  • Tina Blossey

    So viel Fernsehen gab es bei uns nicht. Der Muckel hat unsere volle Aufmerksamkeit bekommen.
    Ein bisschen „Sissi“ gab es heute hier schon. Und für „Tatsächlich…Liebe“ ist heute Abend noch die Chance. Ich werde auch versuchen, sie zu nutzen.
    Die Filme sind in diesem Jahr besser auf die Sender und Uhrzeiten verteilt, wie ich finde. 😉 (Irgendwie mag ich es mehr, wenn man sie über die Feiertage direkt im TV anschauen kann, als wenn ich sie extra anmache – auf DVD oder so.)

    26. Dezember 2016 at 8:23 PM Antworten
  • Julia

    Ich habe das Fernsehprogramm vor allem in den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester im Skiurlaub genießen dürfen und auch schon einmal morgens oder nachmittags etwas schauen dürfen. Dazu gehörten zusätzlich zu den aufgelisteten „Die Familie Stone“ und als Kind auch „Fantaghiro“.

    26. Dezember 2016 at 10:38 PM Antworten

Leave a Comment

  • Whrend sich die Vergleiche unseren mnnlichen Kollegen meist auf vermeintlichhellip
  • Zimtschneckenliebeserklrung  wer hat sie diese Jahr schon gemacht? Schlafthellip
  • Darf ich vorstellen dass bin ich mit knapp 3 Jahrenhellip
  • Loriiiii hihiiiii nein das ist nicht mein Sohn das binhellip
  • Hello! Das bin ich Janine Aller guten Dinge sind 3hellip