to top

Babyupdate 1: Wunder Nummer 2

Wir sind schwanger! Es ist ja kein Geheimnis, dass Little G. kein Einzelkind bleiben sollte, aber dass es dann doch so schnell klappt, damit haben wir ehrlich gesagt nicht gerechnet. Und zwar nicht nur, weil ich in diesem Jahr 40 werde (siehe auch) und damit die Chance auf eine schnelle Schwangerschaft immer geringer wird, sondern auch oder gerade weil mein Mann und ich eine Wochenendbeziehung führen.

Es war an einem Mittwoch im März als ich zu einer Routineuntersuchung bei meiner Frauenärztin war und sie zu mir sagte: „Also wenn Sie demnächst noch einmal schwanger werden wollen, dann wären die nächsten 2 Tage perfekt dafür.“ Ja klar, soweit die Theorie, dachte ich. Trotzdem rief ich nach dem Termin meinen Mann an und berichtete ihm mit einem Augenzwinkern von diesem Gespräch. Und was machte er? Er buchte mir einen Flug und sagte, wir sollen uns sofort in den Flieger setzen. Ich war total überrumpelt – ehrlich gesagt auch nicht besonders happy über diese anstehende Hektik, aber gleichzeitig bekam dieser eigentlich ziemlich unromantische Plan plötzlich doch etwas total spontanes und romantisches. Gesagt, getan und ein paar Wochen später hielt ich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. Aber mal im Ernst! Sollte das jetzt echt so einfach funktioniert haben? Ich hielt mich also zunächst noch mit meiner Freude zurück und vereinbarte erstmal einen erneuten Termin bei meiner Frauenärztin. Erst als ich die Praxis mit dem ersten Ultraschallfoto unseres 2. kleinen Wunders und dem Mutterpass in der Hand verließ wurde mir so richtig klar, was das bedeutet. Wir sind tatsächlich wieder schwanger!

 

Mutterpasshülle von louisewiese

Im Auto starrte ich zunächst mal 10 Minuten auf dieses farblose Foto mit dem irgendwo erkennbaren Minipunkt und rief dann meinen Mann an. Die Details erspare ich euch lieber, aber die Freude war und ist sowohl bei meinem Mann wie auch bei mir immer noch riesengroß. Ich weiß gar nicht wie ich es erklären soll. Natürlich war der Moment, in dem wir von unserer ersten Schwangerschaft erfahren haben auch sehr besonders. Aber dieses Mal war es irgendwie noch intensiver und ich glaube, das liegt daran, dass wir jetzt wissen, was da wunderbares aus diesem kleinen Pünktchen auf dem schwarz/weiß Foto werden wird. Aber noch ein ganz anderer Gedanke spielt dieses Mal eine sehr große Rolle für uns: Wir sind keine jungen Eltern mehr, unsere Eltern (die Großeltern) sind es demnach also auch nicht. Mein Schwager hat keine Kinder und meine Schwester mit ihrem süßen Zwerg wohnt in Düsseldorf. Uns war es aber sehr wichtig, dass Little G. irgendwann nicht alleine sein wird. Sie soll jemanden haben, der sie in ihrem Leben lang begleitet, auf den sie sich immer verlassen kann und mit dem sie sich auch mal gegen ihre doofen Eltern verbrüdern kann – genau so wie ich es mit meiner Schwester habe!

 

Nun bin ich bereits in der 15. Woche schwanger und eigentlich dachte ich, dass ich diese Schwangerschaft noch viel mehr als meine erste geniessen werde, während der ich ja noch voll berufstätig und immer in Hektik war. In der Realität mit Kleinkind an meiner Seite ist das aber gar nicht möglich. Die Zeit fliegt und nur in ganz wenigen, seltenen Momenten setze ich mich bewusst hin und lege meine Hände auf meinen Bauch. Um ganz ehrlich zu sein, habe ich deswegen schon fast ein schlechtes Gewissen. Bekommt mein zweites Baby jetzt schon weniger Aufmerksamkeit als das erste? Wie wird es sein, wenn das Baby erstmal da ist und ich es nicht, wie Little G., den ganzen Tag in den Armen halten und ihm all meine Aufmerksamkeit schenken kann? Denn auch mit Baby Nummer 2 werde ich wieder #alleinerziehendmitmann sein und meinen Mann nur an den Wochenenden sehen. Das Pendeln zwischen Wien und Berlin wird vermutlich auch nicht mehr so unkompliziert verlaufen, also werden wir voraussichtlich noch weniger Zeit gemeinsam als Familie verbringen. Aber da ich selber kein Einzelkind bin und noch das zweite dazu, verflüchtigt sich dieser Gedanke zum Glück immer recht schnell wieder – denn ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich zu irgendeiner Zeit weniger Aufmerksamkeit von meinen Eltern bekommen hätte als meine Schwester. Und wenn ich mir die ganzen Fotos von all den tollen Instamamas mit mehr als einem Kind anschaue, dann überwiegt ganz einfach nur die Freude darüber, dass wir schneller als wir gucken können bald Baby Nummer 2 in den Händen halten und Little G. eine große und sicher ganz wunderbare Schwester sein wird!

In meinem nächsten Babyupdate wird es um das Thema Gewicht gehen, so viel sei schon mal verraten.

 

Alles Liebe

eure Janine

PHOTO CREDIT: All die wunderbaren Fotos in diesem Beitrag kommen von der tollen und lieben Fotografin Inka Junge @klitzekleinfotografie

 

 

 

Janine George

  • Evi

    Liebe Janine,

    ich freue mich wirklich sehr für euch und musste sehr über die Parallelen zu unserem Leben schmunzeln. Für unser erstes Wunder (geb. im Oktober 15) mussten wir vieles in Kauf nehmen, aber nach 3 Jahren und 2 Fehlgeburten gab es endlich eine Schwangerschaft mit happy end.
    Die „Planung“ für das Geschwisterchen wollten wir ruhig angehen lasssn und ich stellte mir ein Sommerbaby vor. Nun, der 1. Monat ohne Verhütung und ohne Sex nach Plan führte erstaunlicherweise direkt zum Erfolg und wie du bin ich nun in der 15. SSW 🙂
    Alles Gute für die Schwangerschaft!

    14. Juni 2017 at 8:41 AM Antworten
  • Katharina

    Herzlichen Glückwunsch! Das ist so toll. Ich freue mich sehr für euch

    14. Juni 2017 at 9:02 AM Antworten

Leave a Comment

  • Pssst Wollten euch nur fix eine gute Nacht wnschen hellip
  • Eine kleine Bilderreihe aus dem Tierpark letzten Samstag Wir entdecktenhellip
  • Wir hatten einen tollen Tag  mit shorma  noeserkidsclothinghellip
  • Ich habe mir berlegt ganz spontan fr 2 Tage anshellip
  • Abgesehen davon dass ich nicht den Unterschied zwischen Bodys Hosenhellip